Der Begriff „Weltraumwetter“ beschreibt die veränderlichen Bedingungen im erdnahen Weltraum, die technische Systeme im Weltraum und auf der Erde beeinträchtigen können. Die Hauptursache von Störungen unseres Weltraumwetters sind energetische Ausbrüche von der Sonne. Das Observatorium Kanzelhöhe für Sonnen- und Umweltforschung der Universität Graz führt regelmäßige, hochqualitative Beobachtungen der Sonne durch.

Mittels automatisierter Bilderkennungsmethoden werden Strahlungsausbrüchen in Echtzeit in den Beobachtungsdaten detektiert und Warnmeldungen ausgesandt. Das Observatorium Kanzelhöhe ist die österreichische Vertretung im internationalen ISES Weltraumwetter-Netzwerk und die europäische Kernstation zur Sonnenbeobachtung im Rahmen des SSA Weltraumwetter-Programms der Europäischen Weltraumbehörde ESA.

News

  • Geringe Sonnenaktivität

Blog Posts

Astronomische Himmelsereignisse 2015 – 1. Quartal

Nach dem eher ruhigen astronomischen Himmelsjahr 2014 folgt wieder ein spannendes Jahr. 2015 bietet uns je eine Sonnen- und Mondfinsternis und viele interessante Planetenbegegnungen. Die spannendsten Ereignisse für das erste Quartal sind:...mehr

Flugzeuge und Rechneruhren

Die Uhrzeit der Beobachtungsrechner muss unbedingt synchronisiert sein, eine Überprüfung ist aber gar nicht so einfach. Manchmal hilft aber der Zufall mit: Am 12. Dezember 2014 flog ein Flugzeug vor der Sonne vorbei, da die Sonne zu diesem...mehr

Die Sonne grüßt das neue Jahr

Es gab keine großen Strahlungsausbrüche auf der Sonne um das neue Jahr zu begrüßen. Nein. Die Sonne startete mit einem großen koronalen Loch ins Jahr 2015 (siehe Bild). Koronale Löcher sind dunkle Regionen auf der Sonne bei dem das...mehr

Unbekannte Flugobjekte ...

Immer wieder, so ca. 1 mal im Monat, kreuzen zufällig irgendwelche Flugobjekte unsere Visierlinie. Wir suchen diese Bilder extra heraus, da sie, wenn auch nicht wissenschaftlich wertvoll, doch schön zum Anschauen sind. Im Winter häufen...mehr

Wintersonnenwende

Wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu und auch die Tage werden immer kürzer. Das hat aber bald ein Ende. Und zwar am 22. Dezember um 00:03 Uhr MEZ , wenn die Sonne aufgrund der Erdneigung genau senkrecht über den sogenannten...mehr

BepiColombo

Kaum ist es der europäischen Weltraumorganisation (ESA) gelungen eine Sonde auf einem Kometen zu landen, steht die nächste ESA-Mission (mit österreichischer Beteiligung) in den Startrampen. Zusammen mit der japanischen Raumfahrtagentur (...mehr

Sonnenfinsternis im Weltall

*/ Am Samstag den 22. November gab es am Solar Dynamics Observatory (SDO, NASA) eine partielle Sonnenfinsternis. Diese wurde dort mit den 16 Megapixel Kameras im extremen UV-Licht aufgezeichnet. Wenn man den Ausschnitt genau anschaut,...mehr

Fliegen ist gefährlich...

Tony Phillips ( www.spaceweather.com ) hat letzte Woche bei USA Inlandsflügen Strahlungssensoren mitgenommen um dir Strahlenbelastung während Flügen zu messen. Am Flug von Reno nach Phoenix am 11. November konnte er dabei eine Strahlung...mehr

Rosetta landet ...

Der Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko ist das Ziel der Raumsonde Rosetta, die am 2. März 2004 gestartet ist. Es ist dies ein sehr ehrgeiziges Projekt der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Die Sonde wird am 12. November ihren Lander...mehr

Sonnenrotation

Sonnenflecken, besonders Große wie jene in der letzten Woche (siehe Animation), zeigen augenfällig durch ihre Bewegung über die Sonnenscheibe, dass die Sonne rotiert, und zwar im gleichen Sinn wie die Planeten um die Sonne laufen: von...mehr

Seiten

Blog Posts abonnieren

Impressum