Der Begriff „Weltraumwetter“ beschreibt die veränderlichen Bedingungen im erdnahen Weltraum, die technische Systeme im Weltraum und auf der Erde beeinträchtigen können. Die Hauptursache von Störungen unseres Weltraumwetters sind energetische Ausbrüche von der Sonne. Das Observatorium Kanzelhöhe für Sonnen- und Umweltforschung der Universität Graz führt regelmäßige, hochqualitative Beobachtungen der Sonne durch.

Mittels automatisierter Bilderkennungsmethoden werden Strahlungsausbrüchen in Echtzeit in den Beobachtungsdaten detektiert und Warnmeldungen ausgesandt. Das Observatorium Kanzelhöhe ist die österreichische Vertretung im internationalen ISES Weltraumwetter-Netzwerk und die europäische Kernstation zur Sonnenbeobachtung im Rahmen des SSA Weltraumwetter-Programms der Europäischen Weltraumbehörde ESA.

News

  • Geringe Sonnenaktivität

Öffentliches Interesse an der Sonnenfinsternis

Obwohl die Sonnenfinsternis in Österreich, im speziellen auf der Kanzelhöhe, nur partiell (65%) war, war das öffentliche Interesse sehr groß. Die Einstellungen des Webservers mussten umgestellt werden, um auf einen Ansturm gewappnet zu sein. Da es zur Kanzelhöhe nur eine Funkstrecke mit 100 MBit Anschluss gibt, war von vornherein davon auszugehen, dass die Leitung wohl ziemlich ausgelastet sein wird.

Am 20. ging es bereits um 8 Uhr los, viele Schulen und Interessierte wollten offenbar schon schauen, ob eine Verbindung zustande kommt. Da nicht bekannt war, wieviele Nutzer das System verträgt, wurde die Anzahl der gleichzeitig erlaubten Nutzer Schritt für Schritt erhöht, waren es um 8 Uhr noch 64, so wurde dieser Wert bis 9 Uhr schrittweise auf 2000 erhöht. (Siehe 1. Bild, Kanz_1 Traffic). Ab ca. 9 Uhr 30 war die Leitung voll bis fast gegen 12 Uhr, es wurden mehr oder weniger, bis auf eine kurze Unterbrechung fast immer ca. 97 MBit/Sek übertragen.

Hinterher haben wir auch die Serverprotokolle ausgelesen, an diesem Tag wurden 170 GB übertragen, normalerweise sind es 2,5 GB; anstatt der üblichen 300 Besucher* der Homepage, gab es 34.300 und anstatt 11.000 Seitenaufrufen gab es 1.190.694.

* Besucher werden über ihre IP Adresse zugeordnet und daher nur einmal am Tag gewertet.

Impressum